10.000 Euro Sachschaden nach Brand in Gratlspitzstraße

Die Münchner Feuerwehr wurde am Dienstagmorgen gegen 9:41 Uhr zu einem Brand in der Gratlspitzstraße gerufen. Das Feuer ist vermutlich bei Abdichtungsarbeiten an einem Rohbau entscheiden. Sowohl die Fassadenverkleidung, als auch das darunter befindliche Isoliermaterial sind in Brand geraten. Die Feuerwehr öffnete, bei dem in Holzständerbauweise errichteten Stockwerk, auf circa fünf Quadratmeter die Holzvertäfelung. Erst dann konnten die letzten Glutnester mit einer Wärmebildkamera aufgespürt und abgelöscht werden.
Am Gebäude entstand ein etwa 10.000 Euro hoher Sachschaden. Durch das schnelle Einschreiten der Feuerwehr konnte ein Übergreifen des Brandes auf das Holzständerskelett verhindert werden.

rr/Branddirektion München