10-Jähriger stürzt am Rosenheimer Platz ins S-Bahn-Gleis

Da hatte ein 10-jähriger Junge wohl einen Schutzengel.

Vertieft in sein Handy, stürzte der Schüler am Donnerstagnachmittag, ohne Fremdverschulden, gegen 15:30 Uhr an der S-Bahn-Haltestelle Rosenheimer Platz in die Gleise. Eine Servicemitarbeiterin der Deutschen Bahn hatte dies
aus der Aufsichtskanzel heraus beobachtet und zog sofort den Nothalt. Ein einfahrender Zug wurde dadurch frühzeitig gestoppt. Ein unbekannter Reisender half dem Jungen vom Gleis auf den Bahnsteig. Der Junge hatte Glück im Unglück, er erlitt einen Schock und hatte lediglich eine kleine Schürfwunde am Knie. Er kam von der Schule und befand sich auf dem Heimweg. Der 10-Jährige wurde wenig später von der informierten Mutter am Rosenheimer Platz abgeholt.

rr/Bundespolizei

Bildquelle: Bundespolizei