Bayern früher

100 Jahre Freistaat Bayern in Zahlen

Am 08. November 1918 wurde der Freistaat Bayern gegründet. 100 Jahre sind seitdem vergangen, in denen viel passiert ist. Hier ein kleiner Vergleich der Zahlen von damals und heute.

 

Viel hat sich verändert in Bayern seit der Gründung – das zeigen die Zahlen des Statistischen Landesamtes in Fürth, das die Zahlen anlässlich des Jubiläums veröffentlicht hat. Rund 13 Millionen Menschen leben aktuell im Freistaat. Das sind fast doppelt so viele als im Jahr 1918. Die Zunahme der Bevölkerung liegt unter anderem an der besseren medizinischen Versorgung. Heute stirbt nur noch knapp jeder 350. Säugling im ersten Lebensjahr, vor 100 Jahren überlebte jeder 5. Säugling das erste Jahr nach der Geburt nicht. Auch leben die Bayern heute gut 20 Jahre länger als früher. So hat ein Mädchen bei der Geburt eine Lebenserwartung von 83 Jahren und ein Junge eine Erwartung von 78 Jahren.

 

Eine erfreuliche Entwicklung in den letzten 100 Jahre. Zu diesem Jubiläum und zu 200 Jahren Verfassung des Königreichs Bayern, gibt es auch eine Gedenkmedaille.

 

Natürlich hat sich auch die Demografie in Bayern grundlegend verändert. Nach dem Ende des Ersten Weltkrieges war der Durchschnitts-Bayer knapp 30 Jahre alt, heute sind es knapp 44 Jahre. Grund dafür ist auch, dass sich der Anteil der über 60-Jährigen verdreifacht hat, das entspricht einem Viertel der Bevölkerung in Bayern. Mehr Menschen brauchen natürlich auch mehr Wohnraum – waren es 1950 ca. drei Millionen Wohnungen, gibt es heute schon über sechs Millionen. Allerdings leben heute im Schnitt nur noch zwei Menschen zusammen, 1950 waren es noch fünf Bayern in einer Wohnung.

 

Die Mobilität ist heute auch eine andere als früher. Waren im Jahr 1921 nur 4.413 Pkw und 3.661 Motorräder auf bayerischen Straßen unterwegs, sind im Jahr 2018 fast zehn Millionen Kraftfahrzeuge angemeldet, darunter 7,8 Millionen Pkw.

 

Die Bahn ist in Bayern ebenfalls ein viel genutztes Verkehrsmittel. Zum Jubiläumsjahr gibt es deshalb auch eine Jubiläumslok. Gestaltet mit klassischen weiß-blauen Rauten ist die Lok bayernweit im Einsatz. Verkehrsministerin Ilse Aigner war bei der Jungfernfahrt dabei.

 

 

Bayern ist auch ein beliebtes Urlaubsziel. Im Jahr 1924 gab es in Bayern 9 Millionen Übernachtungen – im Jahr 2017 waren es insgesamt 94 Millionen, also mehr als 10 Mal so viele.