Polizeikontrolle, © Symbolbild

12 Kilo Kokain beschlagnahmt – Kurier verhaftet

Fahnder konnten bei einer Fahrzeug-Kontrolle auf der A8 zwölf Kilogramm Kokain in Beschlag nehmen. Gegen den 29-jährigen Fahrer und Drogen-Kurier wurde bereits Haftbefehl erlassen.

 

 

Am 14. Dezember, geriet den Behörden ein Renault Megane Scénic mit bulgarischem Kennzeichen ins Visier. Beamte der Polizei-Fahndung Kreuth unterzogen den Wagen an einem Autobahnparkplatz einer Routine-Kontrolle. Nachdem der 29-jährige Bulgare verwirrende und sich widersprechende Aussagen machte, wurde das Auto genauer in Augenschein genommen.

 

Die Beamten fanden in ausgebauten Hohlräumen mehrere mit Klebeband umwickelte Pakete. Beim Öffnen stellte sich heraus, dass es sich um zwölf Kilogramm Kokain handelt. Der gelernte Bautechniker gab zu, wissentlich als Rauschgiftkurier tätig gewesen zu sein. Weitere Angaben zu Auftragsgebern machte er jedoch nicht.

 

Die „Ermittlungsgruppe Rauschgift“ des Bayerischen Landeskriminalamtes und des Zollfahndungsamtes hat jetzt die Ermittlungen übernommen. Gegen den Kurier wurde ein Haftbefehl erlassen.