© Die Polizei sucht mit einem Foto nach dem Betrüger.

120.000 Euro gestohlen – Fahndung nach unbekanntem Betrüger

Die Polizei fahndet zur Zeit mit einem Lichtbild aus einer Überwachungskamera einer Bank in Freising nach einem überregional agierenden, bislang unbekannten Dieb und Betrüger.

 

Schon seit dem Frühjahr dieses Jahres treibt ein bislang unbekannter Täter sein Unwesen in Büros größerer Firmen in München, Augsburg, Nürnberg und Ingolstadt. Dort war aufgefallen, dass am Arbeitsplatz der Mitarbeiter Geldbeutel gestohlen wurden. Anschließend wurde dann mit den erlangten Geldkarten und Ausweispapieren bei Banken Bargeld abgehoben.

 

Durch die betrügerischen Geldauszahlungen entstand ein hoher Vermögensschaden, der aktuell bei insgesamt rund 120.000 Euro liegt. Auf den Videos der Überwachungskameras in den Banken lässt sich erkennen, dass der Täter bei der Ausführung seiner Taten immer mit derselben äußeren Erscheinung auftrat (Foto).

 

Zusätzlich zu dem Foto liegt folgende Täterbeschreibung vor:

 

Männlich, zwischen 30 und 40 Jahre alt, etwa 175 cm groß, schlank, dünner Vollbart, teils mit Brille, bekleidet mit dunkler Jacke, Jeans und dunkle Schiebermütze

 

Hinweise auf die Identität der gesuchten Person nimmt die Kriminalpolizeiinspektion Erding unter Tel: 08122/9680 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

 

jl