Die beschmierte U-Bahn, © Foto: Polizei

1200 Euro: Sachbeschädigung durch Graffiti

In Neuperlach wurde vor einigen Tagen ein Graffitisprayer auf frischer Tat ertappt. Dieser besprühte eine abgestellte U-Bahn. Nach einer kurzen Verfolgungsjagd konnte der australische Täter festgehalten werden. Es ist nicht auszuschließen, dass er lediglich zum Sprayen nach Deutschland kam.

 

Am Dienstag gegen halb elf Abends, wurden ein 54-jähriger U-Bahn-Fahrer und zwei Reinigungskräfte auf einen Mann aufmerksam. Dieser beschmierte am U-Bahnhof Neuperlach Süd eine abgestellte Bahn. Der Täter konnte nach einer kurzen Verfolgungsjagd gestellt werden. Dabei leistete der 23-Jährige erheblichen Widerstand und schlug um sich. Die Zeugen hatten große Schwierigkeiten, den Mann festzuhalten.

 

Bei dem Sprayer handelt es sich um einen Australier ohne festen Wohnsitz in Deutschland. Auf der Speicherkarte seiner Digitalkamera konnten weitere Bilder von besprühten Zügen in Deutschland sichergestellt werden. Ob der junge Mann auch für diese Taten verantwortlich ist, werden weitere Ermittlungen zeigen.

 

Der Betroffene verfügte bereits über ein Rückflugticket in seine Heimat. Demnach kann nicht ausgeschlossen werden, dass er lediglich für das Begehen der Straftaten nach Deutschland kam. Nach Zahlung einer den Umständen angepassten Sicherheitsleistung, wurde der Mann wieder entlassen.