Die Polizei hat einen Porsche-Fahrer mit 101km/h vor einer Schule geblitzt, © Symbolfoto Geschwindigkeitskontrolle

130 km/h im Ortsbereich: Raser muss Führerschein abgeben

Einen unrühmlichen Geschwindigkeitsrekord hat am Montag ein in München lebender 31-jähriger Italiener aufgestellt: Der Mann wurde mit 129 km/h geblitzt – in einer 60-km/h-Zone.

 

Gegen 16.23 Uhr wurde der Mann am Wintrichring mit seinem getunten Fiat 500 bei Geschwindigkeitskontrollen der Polizeiinspektion in Moosach mit knapp 130 km/h geblitzt. Den 31-Jährigen erwarten wegen der massiven Geschwindigkeitsüberschreitung von knapp 70 km/h ein Bußgeld in Höhe von mindestens 480 Euro, zwei Punkte im Fahreignungsregister und ein dreimonatiges Fahrverbot.

 

Bei den Geschwindigkeitskontrollen wurden an diesem Tag insgesamt 19 Überschreitungen der zulässigen Höchstgeschwindigkeit festgestellt.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren: 

 

Unter dem Motto „Kinder fragen Raser“ haben die Viertklässler der Schule an der Feldmochinger Straße Autofahrer zur Rede gestellt. Seit mehreren Jahren organisiert das Polizeipräsidium München diese Aktion. Wenn die Autofahrer zu schnell dran sind und von der Polizei geblitzt werden, gibt es von den Kindern einen sauren Drops. Auf der anderen Seite haben die Schüler aber auch sehr viel Lob ausgeteilt.