An dieser Sandbank wurden die Gegenstände des Jungen gefunden., © An dieser Sandbank wurden die Gegenstände des Jungen gefunden. (Foto: Polizei)

15-Jähriger tot aus der Isar geborgen – Polizei sucht nach Zeugen

Geretsried – Die Suche nach einem vermissten 15-Jährigen nahm am Donnerstag ein trauriges Ende. Er war in der Isar ertrunken und konnte nur noch leblos geborgen werden.

 

Am Donnerstagnachmittag war ein 15 Jahre alter Junge mit einem Freund zusammen zur Isar in  Geretsried im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen gefahren. Allerdings war er dann nicht wie vereinbart um 19:00 Uhr wieder zu Hause erschienen. Der Freund hatte sich als Erster auf den Weg nach Hause gemacht, der 15-Jährige war an der Isar geblieben. Auf der Suche nach ihm entdeckten Angehörige seine persönlichen Gegenstände auf einer Sandbank und informierten die Polizei.

 

Daraufhin wurde eine nächtliche Suche nach dem Vermissten eingeleitet. Dabei wurde der Junge ein paar hundert Meter weiter flussabwärts leblos in der Isar gefunden und geborgen. Zwar versuchte ein Notarztteam lange den 15-Jährigen wiederzubeleben, aber alle Bemühungen halfen leider nichts mehr.

 

Der Kriminaldauerdienst aus Weilheim übernahm den Fall noch in der Nacht. Mittlerweile wird dieser von dem zuständigen Fachkommissariat bearbeitet. Hinweise auf ein Fremdverschulden konnten bis jetzt nicht gefunden werden, weswegen es sich wahrscheinlich um einen Unfall handelt. Eine Obduktion soll nun genauere Aufschlüsse bringen.

 

An dieser Sandbank wurden die Gegenstände des Jungen gefunden., © An dieser Sandbank wurden die Gegenstände des Jungen gefunden. (Foto: Polizei)

 

Weil der 15-Jährige abends alleine an der Isar verweilte und es keine Zeugen gibt, die zu den Geschehnissen Angaben machen können, bitten die Ermittler um Hinweise:

  • Wer hat den 15-Jährigen am Donnerstag in der Zeit nach etwa 19.00 Uhr an Isar gesehen? Der Junge hielt sich auf einer Kiesbank auf, die östlich von der Straße „Isardamm“ und auf Höhe des Tennisclubs Geretsried e.V. liegt.
  • Im Laufe des späteren Nachmittages soll sich in diesem Bereich auf ein älteres Paar aufgehalten haben. Der Mann trug seine grauen Haare zu einem Zopf gebunden. Außerdem soll sich gegen/nach 18.30 Uhr ein weiterer Passant, ein älterer Herr, der mit einem kleinen Hund spazieren ging, in dem Bereich an der Sandbank aufgehalten haben. Die Polizei bittet auch diese Zeugen, sich zu melden.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizeiinspektion Weilheim unter der Telefonnummer (0881) 6400 zu melden.

 

Polizei/jl