Polizeiauto im Einsatz, © Symbolfoto

16-Jährige brennt mit Jesus durch

Dienstagnacht fanden bayerische Beamte eine vermisste 16-Jährige, die sich mit ihrem Freund Jesus nach Spanien absetzen wollte. Die Eltern des Mädchens waren überglücklich, als sie die Nachricht bekamen, dass ihre Tochter wieder aufgetaucht ist.

 


In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch stoppten bayerische Beamte aus Rosenheim einen PKW mit polnischem Kennzeichen. Am Steuer fanden sie den 24-jährigen Spanier Jesus und neben ihm seine 16-jährige polnische Geliebte vor.

 

Die beiden hatten sich in Polen kennengelernt und waren nun auf dem Weg nach Spanien, um dort ein gemeinsames Leben zu beginnen. Da die Beamten bezweifelten, dass die Eltern der Minderjährigen damit einverstanden waren, führten sie eine Fahndungsabfrage durch. Diese bestätigte ihren Verdacht, denn die 16-Jährige war bereits seit zwei Wochen als vermisst gemeldet. Die Beamten nahmen daraufhin telefonischen Kontakt mit ihren Eltern in Polen auf. Diese baten um Ingewahrsamnahme des Mädchens, bis sie diese persönlich abholen würden.

 

Die 16-Jährige reagierte verärgert, wohingegen Jesus beim Gedanken an die bevorstehende Trennung von seiner Geliebten den Tränen nahe war.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

 

Vermisster 15-Jähriger aus Freising wohlbehalten aufgetaucht

Ein 15-jähriger Junge aus Freising wurde tagelang vermisst, doch schließlich ist er wohlbehalten wieder aufgetaucht. Der Jugendliche wurde in München durch eine U-Bahnwache am Sendlinger Tor angetroffen. Mehr dazu hier