Der Motorsegler konnte auf dem Getreidefeld notlanden., © Foto: Polizei

Insassen unverletzt: 17-Jährigem gelingt Notlandung

Am Montagabend musste in Bernried ein Motorsegler auf einem Getreidefeld notlanden. Der 17-Jährige Pilot schaffte es sich und seinen Fluggast sicher auf den Boden zu bringen.

 

In einem Getreidefeld bei Bernried ist am Montagabend ein Motorsegler notgelandet. Das einmotorige Flugzeug war von Oberpfaffenhofen zu einem Rundflug gestartet und wollte gerade zurückfliegen, als  es zu einem Motordefekt kam.

 

Dem 17-jährigen Piloten aus Gilching gelang es laut Polizeiangaben, das Leichtflugzeug der Marke Aquila im Gleitflug auf dem Getreidefeld unmittelbar neben der Tutzinger Straße aufzusetzen. Er und sein 35-jähriger Fluggast aus Bernried blieben unverletzt, am Fahrweg und am Propeller der Maschine entstand Sachschaden, der sich aktuell jedoch nicht beziffern lässt. Auch das Getreidefeld wurde in Mitleidenschaft gezogen.

 

Die Notlandung rief die Feuerwehr Bernried auf den Plan, welche mit rund 15 Mann im Einsatz war und am Ende auch dafür sorgten, das Flugzeug aus dem Getreidefeld zu verbringen. Dort wartet es nun auf die Demontage und Abtransport.

 

Die genaue Ursache für den Ausfall des Motors soll nun untersucht werden.