Monopoly, © Monopoly

18-Jähriger schlägt Ex-Freundin mit Monopoly-Spielbrett

Manche Menschen sind einfach schlechte Verlierer. So, wie der 18-Jährige aus Kraiburg, der am Mittwochabend seine 18-jährige Ex-Freundin beim gemeinsamen Monopoly-Abend mit dem Spielbrett verprügelte. Gegen den jungen Mann läuft jetzt eine Anzeige wegen Körperverletzung.

 

Es sollte ein gemütlicher Spiele-Abend werden. Doch damit hatte die 18-jährige Schülerin aus Ampfing nicht gerechnet, als sie sich mit ihrem gleichaltrigen Exfreund zum Monopoly spielen verabredete. Im Lauf des Spiels entstand ein Streit zwischen den beiden. Plötzlich flippte der 18-Jährige aus Kraiburg komplett aus. Er packte das Spielbrett und schlug damit seine Ex-Freundin. In seiner Wut warf er die Schülerin mehrmals mit voller Wucht gegen eine Wand und versetzte ihr Kopfstöße. Sie erlitt dadurch mehrere Prellungen und ein Hämatom am Auge. Gegen den Mann wird Anzeige wegen Körperverletzung erstattet.

 

Monopoly, © Monopoly