Polizeiauto im Einsatz, © Symbolfoto

Neufahrn: Polizei findet Cannabisplantage

Neufahrn – Wegen eines Streites war die Polizei zu einem Haus gefahren. Dort angekommen, stießen sie jedoch auf eine Cannabisplantage und zahlreiche Utensilien, die für den Drogenkonsum verwendet werden.

 

Am vergangenen Dienstagabend war es zu einem lautstarken Streit zwischen 41-Jährigen und dessen gleichaltriger Freundin gekommen, so dass die Polizei zu deren Anwesen in Neufahrn gerufen wurde. Beide hielten sich zu diesem Zeitpunkt im Hause der Mutter des 41-Jährigen auf.

 

Die eingesetzten Beamten der Polizei wurden im Garten auf starken Cannabisgeruch aufmerksam und entdeckten dort eine kleine Marihuanaplantage mit 11 Pflanzen. Daraufhin begann man, auch die genutzten Wohnräume des 41-Jährigen genauer unter die Lupe zu nehmen – und wurde auch hier schnell fündig.

 

Die Beamten stießen im Haus auf diverse Rauschgiftkonsumutensilien, darunter auch zahlreiche gebrauchte Spritzen, die auf den Konsum harter Drogen schließen lassen. Diese wurden von den Fahndern der Polizei Erding sichergestellt.

 

Mittlerweile hat sich die 68-jährige Mutter bei der Polizei gemeldet und angegeben, dass sie selbst die Cannabispflanzen im Garten angebaut habe.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

Immer wieder kommen Beamte Leuten auf die Schliche, die Drogen konsumieren oder damit handeln. Hier zeigen wir Ihnen die größten Funde der Region.

 

jl/Polizei