1860 München fiebert Relegationsspiel entgegen

Beim TSV 1860 München herrscht einen Tag vor dem Relegations-Rückspiel gegen Holstein Kiel große Zuversicht. Die Stimmung soll sich laut Trainer Torsten Fröhling im Kurztrainingslager in Österreich stark verbessert haben.

 

Über 50 000 Zuschauer erwartet

 

Löwen-Trainer Torsten Fröhling hat beim TSV 1860 München im Kampf um den Klassenverbleib in der 2. Fußball-Bundesliga ein gutes Klima ausgemacht. „Das Training war sehr entspannt. Es war eine gute Stimmung – ganz anders als letzte Woche. Ich denke, dass die Jungs jetzt auch dem Spiel entgegenfiebern, dass man das endlich auch zu Ende bringt“, schilderte Fröhling am Montag im Kurztrainingslager in Österreich seine Eindrücke.

 

„Man sieht auch: Es war sehr engagiert bei der Sitzung, sehr lebhaft. Die Jungs haben sich eingebracht, sind mit an die Tafel gekommen, haben selber auch Vorschläge gemacht. Also sie sind alle wach und dabei. Trotzdem zählt immer nur das Spiel, das da kommt. Aber da sind wir ganz guter Dinge.“

 

Die Münchner „Löwen“ hatten am Freitagabend 0:0 beim Drittliga-Dritten Holstein Kiel gespielt. Zuhause braucht das Fröhling-Team einen Sieg, um die Klasse zu halten – oder einen Erfolg im Elfmeterschießen.

 

 

Über 50 000 Zuschauer werden am Dienstag (20.30 Uhr) erwartet und sollen ein großer Trumpf gegen den Drittliga-Dritten werden. „Wir müssen die Zuschauer auf unsere Seite ziehen, indem wir gleich zu Beginn Akzente setzen. Wenn die erste Aktion gelingt, hat man selber gleich mehr Selbstvertrauen“, erklärte Fröhling in Bad Häring.