1860 Teamfoto Fussball

1860: Papst Franziskus neues Ehrenmitglied

Vielleicht stellt sich jetzt der Erfolg beim TSV 1860 München wieder ein. Papst Franziskus ist neues Ehrenmitglied des in die Krise geratenen Klubs. Sportlich hoffen die Löwen auf Neuzugang Rama.

 

München/Rom – Der momentan sportlich kriselnde TSV 1860 München hofft auf Beistand von ganz oben: Papst Franziskus ist seit Mittwoch Ehrenmitglied des Fußball-Zweitligisten. Nach einer Generalaudienz auf dem Petersplatz überreichte eine 25-köpfige Delegation aus Bayern dem Pontifex die entsprechende Urkunde, eine Vereinschronik sowie eine von der Mannschaft signierte «Löwen»-Fahne.

Der Papst bedankte sich bei den Besuchern aus München und wünschte dem Club auf Deutsch viel Erfolg für die Zukunft. Dabei unterhielt sich Franziskus mit den Vize-Präsidenten Peter Helfer und Heinz Schmidt sowie der Fanbeauftragte Jutta Schnell.

 

Sportlich hoffen die Löwen auf Rama

 

Und die Löwen dürfen sich auf einen weiteren Neuen in ihrem Kreise freuen: Valdet Rama, der neue Flügelstürmer, läuft am Freitag beim Testspiel gegen den paraguayischen Club Nacional erstmals für die Löwen auf. „Ich weiß, wie das hier in Bayern ist, ich habe viele Freunde hier“, sagte der 26-jährige Albaner, der in Deutschland aufgewachsen ist, bei seiner Vorstellung am Mittwoch in München.

 

Der albanische Nationalspieler hatte zuletzt beim spanischen Erstligisten Real Valladolid gespielt und war jetzt ablösefrei zu 1860 gewechselt. „Für mich ist das ein Bundesliga-Verein“, sagte Rama und zeigte sich kämpferisch: „Wir müssen uns konzentrieren und alles geben.“ Im nächsten Ligaspiel gegen den FC St. Pauli müsse 1860 gewinnen.

 

Ansonsten droht Trainer Ricardo Moniz das Aus. Der Niederländer ist nach den ersten vier Spielen ohne Sieg und nur zwei Punkten schon arg in der Kritik. 1860-Manager Gerhard Poschner verspricht sich deshalb viel von Rama: „Valdet kann auf beiden Außenpositionen in der Offensive spielen, ist sehr schnell und dribbelstark“, sagte .