2-Jähriger geht nachts barfuß auf Entdeckungstour

München: Ein zweieinhalb Jahre alter Junge nimmt von zu Hause reiß aus. Ein Anwohner findet den weinenden Jungen. Die Suche nach den Eltern gestaltete sich zunächst als schwierig. Am Ende konnten Mama und Papa ihren Buben aber wieder in die Arme schließen.

 

 

Heute um drei Uhr nachts wird ein zweieinhalb Jahre alter Junge barfuß und weinend in der Adelgundenstraße von einem Anwohner entdeckt. Er alarmierte sofort die Polizei, die den Kleinen in einem Dienstpulli zur Wache brachte. Dort sorgte man dafür, dass er gut verpflegt wurde.

 

Er bekam warme Milch und wurde in eine Decke gewickelt. Zudem malte eine Polizeibeamtin mit ihm, während die Kollegen nach den Eltern suchten. Die Nachforschungen stellten sich zunächst aber als schwierig heraus, da der Junge als Name der Eltern lediglich Mama und Papa angeben konnte. Zumindest den Namen der Schwester kannte er, wodurch die Eltern aufgespürt werden konnten.

 

Diese eilten sofort zur Polizeiinspektion. Dort angekommen konnten sie ihren kleinen Ausreißer überglücklich wieder in die Arme schließen. Es stellte sich heraus, dass der Bub aus dem Ehebett der Eltern krabbeln konnte und anschließend aus der Wohnung lief.