blaues Polizeischild vor dem Polizeipräsidium

20-Jährige wird nach Trennung von ihrem Freund bestohlen

Nachdem sich eine 20-jährige Münchnerin von ihrem 24-jährigen Freund am Samstag trennte, kam es zu einem Streit zwischen den beiden, da der Freund den Bedienungsgeldbeutel der jungen Frau mitnehmen wollte.

 

Auch wenn sie nur eine sehr kurze Beziehung führten, wohnte der 24-Jährige bereits bei der 20-jährigen Münchnerin. Als diese jedoch am Samstag, dem 13. 05. 2017 kurz vor ein Uhr in der Nacht mit ihm Schluss machte, forderte sie ihren (Ex-)Freund auf, die Wohnung zu verlassen. Während dieser auszog, fand er den Bedienungsgeldbeutel seiner Freundin, woraufhin es zum Streit um den Geldbeutel zwischen dem ehemaligen Paar kam.

 

Schließlich siegte der 24-Jährige mit körperlicher Gewalt bei der Auseinandersetzung und konnte mit dem Geldbeutel, in dem mehrere Hundert Euro waren, fliehen.

 

Unter der Woche, am Mittwoch, den 17.05.2017, sah die junge Frau ihren Exfreund am Sendlinger Tor an einer Busstation sitzen. Sofort rief sie die Polizei, welche den nun Wohnungslosen kurz darauf festnahm. Die Beamten brachten den 24-Jährigen in die Haftanstalt des Polizeipräsidiums München.

 

Dort machte der junge Mann allerdings keine Angaben und das Geld konnte auch nicht gefunden werden. Nun wird der 24-Jährige am Donnerstag, 18.05.2017, dem Staatsanwalt im Polizeipräsidium München vorgeführt, welcher auch entscheiden wird, ob ein Haftbefehl gegen den Mann gestellt wird oder nicht.

 

fb