Verbrecher werden in München gesucht, ©  Symbolfoto

21-Jährige am Pasinger Bahnhof beraubt: Zeugenaufruf

Am Pasinger Bahnhof ist eine 21-Jährige von zwei Männern ausgeraubt worden. Die Polizei hofft mit einem Zeugenaufruf auf Hinweise.

 

 

Am Montag (23.04.2018, um 05.45 Uhr) befand sich eine 21- jährige Starnbergerin auf dem Weg in die Arbeit am Pasinger Bahnhof. Auf dem Weg zur S-Bahnhaltestelle ging sie an zwei Männern vorbei, welche sie um Geld anbettelten. Die 21-Jährige gab den Männern zu verstehen, dass sie ihnen kein Geld geben würde und ging weiter. Daraufhin wurde sie von den beiden Männern beleidigt und verfolgt. Die 21-Jährige führte einen Rucksack mit sich, welchen die beiden Männer versuchten ihr zu entreißen. Da sich die Geschädigte vehement zur Wehr setzte und den Rucksack nicht losließ, schlug einer der beiden Männer auf sie ein, sodass sie zu Boden ging. Diesen Moment nutzte einer der beiden Täter aus und entriss der 21-Jährigen den Rucksack. Die 21-Jährige rief laut um Hilfe und verfolgte noch kurzzeitig die flüchtenden Räuber, verlor diese aber aus den Augen. Die Geschädigte wurde bei dem Vorfall leicht verletzt.

 

Täterbeschreibung:

Täter 1: Männlich, ca. 25 – 30 Jahre alt, ca. 170 cm groß, kräftige Statur, osteuropäischer Typ, kurze, schwarze, vorgekämmte Haare, braune, buschige Augenbrauen, Vollbart, sprach Deutsch mit ausländischem Akzent, extrem langer Nagel am linken kleinen Finger, insgesamt ungepflegtes Erscheinungsbild.

Täter 2: Männlich, ca. 20 – 25 Jahre alt, ca. 180 cm groß, schlank, osteuropäischer Typ, unreine Haut im Gesicht, buschige, zusammengewachsene Augenbrauen, sprach Deutsch mit ausländischem Akzent, heisere Stimme, insgesamt ungepflegtes Erscheinungsbild, Verletzung an der Unterlippe.

 

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.