21-Jähriger stirbt an Verletzungen nach Unfall

Knapp 3 Tage hat er um sein Leben gekämpft, doch am Montag erlag ein 21-jähriger Auszubildender seinen Verletzungen.

 

Am Freitag wurde der 21-Jährige von einem Auto angefahren. Der 33-jährige Fahrer war mit seinem Volvo gegen 05:35 Uhr in Höllriegelskreuth in der Dr.-Carl-von-Linde-Straße in westlicher Fahrtrichtung unterwegs.Nach der Kreuzung zur (Alten) Wolfratshauser Straße erfasste er den Auszubildenden, der  zu Fuß unterwegs war. Er war dunkel bekleidet. Durch den Aufprall schlug der Auszubildende auf die Motorhaube, sodass dieser linksseitig in der Frontscheibe einschlug.

Der 21-Jährige rutschte über die Fahrertür auf die Fahrbahn, wo er schwer verletzt liegen blieb. Er erlitt ein schweres offenes Schädel-Hirn-Trauma. Er kam zur stationären Behandlung in ein Münchner Krankenhaus. Dort erlag er am Montag seinen Verletzungen, die das Krankenhaus heute mitteilte.

rr/Polizeipräsidium München