2,1 Mio. Euro für Sanierung auf der Theresienwiese!

Kein Wunder, dass die Straßen auf der Theresienwiese nach und nach Mängel und Schäden aufweisen! Bei den Millionen von Wiesnbesuchern, LKWs etc. die hier Jahr für Jahr über den Asphalt jagen, muss eben beizeiten saniert werden.

 

Hier geht es um die Wirtsbudenstraße, die einfach nicht mehr den Sicherheitsanforderungen genügt. Für die diesjährige Wiesn wird es noch gehen – aber dann muss gehandelt werden. Die Wirtsbudenstraße ist voller Schlaglöcher, es bilden sich riesige Pfützen und auch die Tragfähigkeit muss gründlich überprüft werden.

 

Wie die TZ berichtete, soll am Dienstag (10.02.2015) im Rathaus über eine Sanierung gesprochen werden. Angedacht ist November 2015. Vorerst soll der Abschnitt Paulanerzelt bis Hackzelt saniert werden. Fertigstellung voraussichtlich April 2016. Und der Rest? Der kommt dann im Laufe des Jahres 2016 dran. Die Kosten müssen allerdings nicht die Wiesnwirte tragen, sondern die Stadt – und die wird die 2,1 Mio. Euro aus vergangenen Wiesn-Erträgen finanzieren.

 

jn