Jaguar Polizei Stop, © Symbolfoto.

22-Jähriger flieht auf Drogen und ohne Führerschein mit gestohlenem Jaguar

Ein 22-jähriger Autofahrer versuchte Mittwochnacht vor Polizeibeamten zu fliehen. Er stand unter Drogeneinfluss und war ohne Führerschein in einem gestohlenen Jaguar unterwegs.

 

 

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag waren Polizeibeamte der Verkehrspolizeiinspektion Fürstenfeldbruck mit ihrem Dienstwagen auf der Autobahn in Richtung Lindau unterwegs, als ihnen ein sich mit hoher Geschwindigkeit von hinten nähernder Pkw auffiel. Als der Jaguar dem Streifenwagen immer näher kam, konnten die Polizisten beobachten, dass der Fahrzeugführer seine Geschwindigkeit deutlich verringerte, um hinter dem Dienstfahrzeug zu bleiben. Der Jaguar-Fahrer versuchte des Weiteren, seinen Abstand zu dem Streifenwagen zu vergrößern.

 

Aufgrund der auffälligen Fahrweise wollten die Polizeibeamten den Autofahrer kontrollieren, was sie durch die Weisung „Bitte Folgen“ am Signalgeber ihres Dienstwagens kenntlich machten. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich die beiden Fahrzeuge kurz vor der Autobahnabfahrt Blumenau. Plötzlich beschleunigte der Fahrer des Jaguars und fuhr dann an der Autobahnabfahrt Blumenau ab.

 

Kurz vor der Ampelkreuzung mit der Silberdistelstraße verlor der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und fuhr über den Grünstreifen. Anschließend schoss das Auto über die zwei in südliche Richtung führenden Fahrstreifen der Silberdistelstraße frontal in die Leitplanke auf dem dortigen Grünstreifen. Daraufhin überquerte das Fahrzeug auch noch die zwei Fahrstreifen der entgegengesetzten Fahrtrichtung und den angrenzenden Radweg. Erst dort kam der Jaguar schließlich zum Stehen.

 

Daraufhin konnten die Polizeibeamten einen 22-Jährigen als Fahrer des Jaguars feststellen. Der Mann wollte sich einer Kontrolle durch die Polizei entziehen, da er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Darüber hinaus hatte er vor der Fahrt Drogen konsumiert. Seine Beifahrerin war eine 16-jährige Auszubildende. Nach jetzigem Ermittlungsstand hatte die 16-Jährige das Fahrzeug einem Bekannten in Ruhpolding entwendet. Sie stand zur Unfallzeit ebenfalls unter dem Einfluss berauschender Mittel.

 

Bei dem Unfall wurden die beiden jeweils leicht verletzt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Am Pkw, der Leitplanke und einem Lichtmast entstanden jeweils Totalschäden. Die Schadenshöhe beläuft sich insgesamt auf ca. 50.000 Euro.