Attacke mit dem Messer., © Mit einem Messer wurde der arglose Münchner bedroht. Symbolfoto

22-Jähriger im Luitpoldpark mit Messer bedroht

Ein hilfsbereiter junger Mann wurde am Freitag ausgeraubt. Mit einem Messer bedrohte ihn ein Unbekannter, um an sein Bargeld zu kommen. Den leeren Geldbeutel gab der Täter dem Geschädigten freundlicherweise zurück.

 

 

Am Freitag, den 15.04., gegen 21.45 Uhr, war ein 22-Jähriger, der erst seit Kurzem in München wohnt, mit der U-Bahn unterwegs zu einem Freund. Am U-Bahnhof Scheidplatz fuhr er gerade mit der Rolltreppe nach oben, als er dort von einem Unbekannten angesprochen und um Hilfe gebeten wurde. Der arglose 22-Jährige folgte dem späteren Täter bis in den Luitpoldpark.
Als sie dort angekommen waren, drehte sich der Unbekannte ganz plötzlich zu dem jungen Münchner um und bedrohte diesen mit einem aufgeklappten Taschenmesser. Der Forderung nach Bargeld kam der junge Mann sofort nach und hielt dem Täter seine Geldbörse entgegen. Der Unbekannte bediente sich an seinem Geldbeutel, nahm zwei 50-Euro-Scheine heraus und gab dem 22-Jährigen seine Geldbörse zurück.
Der Unbekannte flüchtete daraufhin in Richtung Scheidplatz. Die sofort eingeleitete Tatortbereichsfahndung verlief negativ. Nun wird auf die Hilfe von Zeugen gesetzt.

Täterbeschreibung:
Männlich, ca. 25-30 Jahre alt, etwa 170 cm groß, stämmige Figur, arabischer Typ, braune Augen, Akne im Gesicht. Bekleidet war er mit einer dunklen Jacke und er trug eine schwarze Baseballkappe. Er war bewaffnet mit einem Schweizer Taschenmesser.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 65, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

mm