© Einsatzfahrzeuge vor dem Münchner Hauptbahnhof - Foto: Bundespolizei

23-Jähriger beim Pinkeln gegen Polizeiauto erwischt

Ein 23-Jähriger hatte es am Donnerstag wohl besonders eilig. Polizisten erwischten ihn dabei, wie er ausgerechnet gegen ein Polizeiauto pinkelte. Die Aktion brachte ihm nun eine Anzeige ein.


München – „Auf ihre Dienstfahrzeuge haben Polizisten immer ein Auge“, beginnt die Münchner Bundespolizei ihren „Einsatzbericht“ vom Donnerstag. Das musste nämlich ein dreister Wildbiesler am Hauptbahnhof München feststellen. Gegen 00:20 Uhr bemerkte eine Streife der Bundespolizei, dass sich der junge Mann vom Nordausgang des Hauptbahnhofs zu den abgestellten Dienstfahrzeugen bewegte.

 

Als dieser auffällig lang zwischen den Funkwagen stehen blieb, ahnten die Bundespolizisten bereits nichts Gutes, berichten sie weiter. Tatsächlich bieselte der 23-Jährige aus Röhrmoos an den Reifen eines Dienstfahrzeugs.

 

„Der Aufforderung das Urinieren einzustellen, kam der Betroffene nicht nach.“ Da der ganze Vorgang durch mehrere Taxifahrer beobachtet werden konnte, erwartet den 23-Jährigen jetzt ein Ordnungswidrigkeitsverfahren aufgrund einer Belästigung der Allgemeinheit.