marihuana joint gras cannabis

28-Jähriger raucht Joint hinterm Steuer?

Obwohl der junge Mann kurz zuvor jeglichen Kontakt mit Drogen bestritten hatte, fanden die Beamten in seinem Fahrzeug einen frisch angerauchten Joint. Unter Umständen hatte er diesen sogar während der Fahrt geraucht.

 

In Irschenberg führten Beamte der Autobahnpolizeistation Holzkirchen in der Nacht auf Freitag verstärkt Alkohol- und Drogenkontrollen durch. Gegen Mitternacht kontrollierten sie im Bereich der B 472 einen 28-Jährigen aus dem Landkreis Miesbach in seinem Hyundai.

 

Der Mann zog bereits beim Aussteigen die volle Aufmerksamkeit auf sich, da er sich dabei mehrfach an seinem Auto festhalten musste. Es wurde zunächst ein Alkoholtest durchgeführt, bei dem allerdings nur eine geringe Menge an Alkohol festgestellt werden konnten. Doch die Beamten gaben nicht locker, da sie eine zusätzliche Drogeneinwirkung vermuteten.

 

Obwohl der Mann kurz zuvor jeglichen Kontakt mit Drogen bestritten hatte, konnte bei der anschließenden Durchsuchung des Autos dann ein frisch angerauchter Joint gefunden werden. Ein vor Ort durchgeführter Drogentest überführte schließlich den 28-Jährigen. Unter Umständen hatte er den Joint sogar während der Fahrt geraucht.

 

Gegen den jungen Mann wurde ein Verfahren wegen unerlaubtem Besitz von Betäubungsmitteln eingeleitet. Im Rahmen der Ermittlungen konnten bei dem 28-Jährigen noch weitere Drogen sichergestellt werden. Der Führerschein wurde dem Miesbacher wegen Ausfallerscheinungen an Ort und Stelle abgenommen. Der genaue Wirkstoffgehalt im Blut wird noch durch eine Blutuntersuchung ermittelt. Sicher ist allerdings, dass ihn eine empfindliche Geldstrafe und ein längerer Führerscheinentzug erwartet.

 

sf