Sichergestelltes Marihuana, © Foto: Polizeipräsidium Oberbayern Nord

3,2 kg Marihuana im Rollkoffer nach Erding

Eine große Menge Marihuana nach Erding schmuggeln wollte ein 21-Jähriger vergangene Woche am Münchner Hauptbahnhof.

 

Der Mann war gerade mit einer Bahn aus Berlin angereist, im Gepäck: 3,2 Kilogramm Marihuana. Das in einem Rollkoffer verstaute Gras sollte später in Erding weiterverkauft werden. Als der Mann am Hauptbahnhof jedoch umsteigen wollte, endete seine Kurier-Fahrt. Der 20-Jährige konnte von Rauschgiftfahndern der Kriminalpolizei Erding identifiziert und anschließend auch festgenommen werden.

 

Sichergestelltes Marihuana, © Foto: Polizeipräsidium Oberbayern Nord

 

Das Marihuana wurde durch das Rauschgifteinsatzkommando Südbayern sichergestellt, der Mann hingegen in Erding dem Richter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl.

 

Auf den Drogenkurier wartet nun ein Strafverfahren wegen des Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringen Mengen.

 

Seit dem 01. März können Schwerstkranke auf legalem Weg an Marihuiana kommen

 

 

kw