polizeibeamte in zug in blauer uniform, © Symbolbild

33-Jähriger entblößt sich in S-Bahn und beleidigt Mitreisende

München: In den frühen Sonntagmorgen-Stunden (gegen 1:20 Uhr) entblößte sich ein 33-jähriger Starnberger in der S2 Richtung Petershausen und beleidigte weitere Fahrgäste. Sicherheitsbeamte der deutschen Bahn konnten ihn überwältigen. Nun muss er sich wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses und Beleidigung verantworten. 

 

In der Nacht von Samstag auf Sonntag begann ein 33-Jähriger in der S2 Richtung Petershausen kurz vor der Endhaltestelle sich auszuziehen. Nachdem er sich entblößt hat, fing der Starnberger zudem noch an mehrere Mitreisende zu beleidigen. Daraufhin schritten DB-Sicherheitsmitarbeiter ein. Sie konnten den aggressiven Mann überwältigen.

 

Die bereits alarmierte Bundespolizei nahm den 33-jährigen Starnberger in Petershausen letztlich fest.
Im Zuge der Ermittlungen, ergab der Alkoholtest einen Wert von 2,52 Promille. Nachdem die Beamten der Polizei die nötigen Maßnahmen beendet hatten, konnte der Starnberger die Wache wieder verlassen. Er wird sich nun wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses und Beleidigung verantworten müssen.

 

Das könnte sie auch noch interessieren:

 

Erding: Halbnackter bedroht 15-Jährige mit Messer

Ein 20-jähriger Italiener entkleidete sich vor einer 15-Jährigen in einer Münchner S-Bahn. Mit einem Messer bewaffnet fuchtelte er in Unterhose vor der Zugtüre herum. Die Polizei konnte den Täter festnehmen.

 

A9 bei Landshut: Frau saß bei Unfall nackt am Steuer

Eine junge Frau fährt in Schlangenlinien von Landshut in Richtung München, kracht in eine Leitplanke. Sie soll nackt gewesen sein und weder unter Alkohol noch Drogeneinfluss gestanden haben.

 

Polizei stoppt nackte Radlerin in Holzkirchen

Die Polizei Holzkirchen wurde zu einem etwas kuriosen Einsatz in ein Hallenbad gerufen. Die Beamten sollten eine Frau daran hindern, nackt mit dem Fahrrad nach Hause zu fahren.

 

ad