34-Jährige am Birkensee vergewaltigt

Die 34-jährige Frau war am Freitagabend allein im FKK-Bereich des Birkensees (nahe Langwieder See) beim Baden, als sie gegen 21.00 Uhr von einem unbekannten Mann angesprochen wurde. Weil er immer lästiger wurde, zog sich die Frau an und entfernte sich einige Meter – in ihrem Unbehagen schrieb sie von einer Parkbank aus ihrem Freund eine SMS.

 

Der Täter setzte sich zu ihr und belästigte sie weiterhin, woraufhin die 34-Jährige zu ihrem Auto flüchten wollte.  An einem Gebüsch packte sie der Unbekannte von hinten und hielt ihr den Mund zu. Die Frau ging zu Boden und der Mann führte sexuelle Handlungen an ihr durch. Das Opfer wehrte sich durch Schläge in seinen Genitalbereich – der Täter ließ von ihr ab und flüchtete. Die Frau blieb schockiert noch kurze Zeit am Tatort, doch wenig später kam der Unbekannte noch einmal zurück und schlug ihr ins Gesicht.

 

Die Frau verständigte die Polizei, die sofort die Fahnung aufnahm. Bislang konnte der Täter jedoch nicht ausfindig gemacht werden. Darum bittet die Polizei um Mithilfe: Der gesuchte Mann ist etwa 30 bis 35 Jahre alt, 1,75 Meter groß, hat eine schlanke, zierliche Figur, längere, braune Haare, sprach Hochdeutsch und trug ein rotes Unterhemd und Shorts. Außerdem führte einen Rucksack und ein modernes Klapprad mit sich.