41-Jährige stirbt bei Wohnungsbrand – zwei Hunde konnten gerettet werden

Eine 41-jährige Frau ist am späten Sonntagabend bei einem Feuer in ihrer Wohnung ums Leben gekommen. Ein Bewohner des Mehrfamilienhauses hatte eine Verpuffung wahrgenommen, den Brand bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Als diese gegen halb zwölf in der Iltisstraße anrückte, war schon von weitem die Flammen aus den Fenstern in der Erdgeschosswohnung zu sehen.

 

Der Löschtrupp ging, geschützt mit schwerem Atemschutz, zur Brandbekämpfung über das Treppenhaus zur Wohnung. Doch für die Bewohnerin kam die Hilfe zu spät: Die Einsatzkräfte fanden die etwa 41-jährige Frau tot in ihrer Wohnung. Gerettet werden konnten zwei Hunde, wobei einer bei der Flucht aus der Wohnungmit dem Kopf im Treppengeländer stecken blieb. Er musste mit einem hydraulischeRettungsgerät aus seiner misslichen Lage befreit werden.

 

Alle weiteren Bewohner des fünf Parteienhaus brachten sich selbst in Sicherheit; wie es zum Ausbruch des Feuers kam, ist noch unklar.