Münchner U-Bahn

41-Jähriger wird von U-Bahn überfahren und stirbt

Am Samstag, den 30. Dezember 2017, gegen 13.10 Uhr, stürzte ein 41-jähriger Münchner vor eine einfahrende U-Bahn und kam anschließend mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus.

 

Aufgrund seiner Erblindung nutzte der Mann einen Blindenstock. Er fiel in den Gleisbereich am Bahnsteig des U-Bahnhofs Josephsplatz. Die einfahrende U-Bahn konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und stieß mit dem 41-Jährigen zusammen. Durch den Zusammenstoß wurde er schwer verletzt. Aufgrund der schwerwiegenden Verletzungen musste der Münchner notärztlich versorgt und unter laufender Reanimation in ein Klinikum zur intensiv-medizinischen Versorgung gebracht werden. Am Dienstag, den 02. Januar 2018, verstarb der 41-Jährige.

mhz/Polizeipräsidium München