Polizeiauto, © Symbolfoto

50-Jähriger wird während sexueller Belästigung ausgeraubt

Ein bislang unbekannter Mann überfiel im Dezember einen 50-jährigen Münchner im Nußbaumpark. Er küsste diesen, zog ihn in ein Gebüsch und öffnete dort seine Hose. Nach der anschließenden Flucht des 50-Jährigen stellte dieser fest, dass sein Gelbeutel sowie sein Handy fehlten.

 

 

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, den 24.12.2015, durchquerte ein 50- jähriger Münchner etwa um 00.35 Uhr den Nußbaumpark, als ihm ein bislang noch unbekannter Mann entgegen kam. Dieser umklammerte den 50-Jährigen gegen dessen Willen von vorne und küsste ihn dabei. Im Anschluss zog der Unbekannte den Münchner gewaltsam in ein nahegelegenes Gebüsch, öffnete seine Hose und verlangte von ihm entsprechende sexuelle Handlungen. Der 50-Jährige konnte sich allerdings losreißen und fliehen. Unmittelbar danach stellte der Mann fest, dass sowohl sein Geldbeutel als auch sein Handy fehlten.

 

 

Täterbeschreibung:
Männlich, etwa 25 Jahre alt, 175 cm groß, schlank, sprach deutsch mit ausländischem Akzent. Bekleidet mit schwarzem Anorak, blauer Jeans und schwarzer Mütze.

 

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, insbesondere zwei Zeugen, die sich zur Tatzeit am Tatort befanden haben sollen, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.