landshuter alle tempo 50, © Trotz des neuen Tempolimits bleibt die Luft an der Landshuter Allee schmutzig.

50 km/h auf der Landshuter Allee: Ab heute wird geblitzt

Die neuen Blitzer an der Landshuter Allee in München werden ab heute „scharf“ geschalten. Wer geblitzt wird, muss ab sofort in die Tasche greifen. 

 

Das Polizeipräsidium München wurde vom Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr beauftragt, eine stationäre Geschwindigkeitsmessanlage in der Landshuter Allee zu errichten und zu betreiben. Mit dieser Überwachung soll die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h überwacht werden, um eine Verbesserung der lufthygienischen Situation zu erreichen. Das Tempolimit an der Landshuter Allee ist, wie auch die Umweltzone, ein Bestandteil des sogenannten Luftreinhalteplans, der regelmäßig fortgeschrieben wird. Die neue Begrenzung ist unter den Münchnern umstritten. Angeblich soll die niedrigere Geschwindigkeit den Verkehr flüssiger und umweltschonender machen, was allerdings kaum einer glauben mag.

 

 

 

Ab Montag (06.07) wird geblitzt

 

In der Landshuter Allee wurden zur Geschwindigkeitsüberwachung insgesamt vier Messkabinen, davon je zwei in jeder Fahrtrichtung, aufgestellt. Im Laufe des Tages werden sie „scharf“ geschaltet. Wie bei mobilen Geschwindigkeitsmessanlagen wird eine eventuelle Geschwindigkeitsüberschreitung durch einen roten Blitz für den Kraftfahrer sichtbar.

 

 

Pm /Polizei