Notarzt an dunkler Unfallstelle, © Symbolfoto

75-Jähriger beim Einparken lebensgefährlich verletzt

In Neuhausen wurde am Donnerstag Abend ein älterer Mann lebensgefährlich verletzt. Er wurde von einem PKW beim Einparken erfasst.

 

In der Nähe des Rotkreuzplatzes wollte am Donnerstag laut einem Bericht der Münchner Feuerwehr der Fahrer eines Pkw in eine Parklücke einparken. Nach bisherigen Erkenntnissen wollte der später Verunglückte noch hinter dem bereits einparkenden Auto die Straße überqueren. Dabei wurde er erfasst und dadurch zu Boden geschleudert.

 

Laut dem Bericht schlug er mit seinem Kopf auf dem Asphalt auf. Passanten informierten einen in der Nähe befindlichen Rettungswagen (RTW) der Aicher Ambulanz über den Unfall. Das Rettungsteam begann sofort mit der Versorgung des lebensgefährlich Verletzten. Ein Hilfeleistungslöschfahrzeug der Feuerwache Schwabing sowie der Feuerwehrnotarzt Nymphenburg wurden ebenfalls alarmiert.

 

Nachdem der 75-jährigen Mann soweit transportfähig war, brachte ihn der Notarzt in den Schockraum einer Klinik. Der Mann befindet sich in einem kritischen Zustand. Das Unfallkommando der Polizei sowie ein Gutachter haben die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.