90-Jährige stirbt bei Wohnungsbrand in Vaterstetten

In einem Mehrfamilienhaus brannte am Wochenende eine Wohnung komplett aus. Ein Nachbar bemerkte Rauch im Treppenhaus, konnte der Bewohnerin aber nicht mehr helfen. Die Brandursache ist bisher nicht geklärt.

 

Vaterstetten – In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es aus bisher ungeklärten Gründen zu einem schweren Wohnungsbrand. Ein Nachbar bemerkte Rauch im Treppenhaus und handelte sofort, indem er die Feuerwehr alarmierte. Außerdem besaß er einen Zweitschlüssel für das entflammte Apartment. Doch als er es aufsperrte, schlug ihm das lodernde Feuer schon entgegen.

 

Für die 90-Jährige, welche das Apartment im dreistöckigen Mehrfamilienhaus bewohnte, kam leider jede Hilfe zu spät. Die Einsatzkräfte evakuierten das Wohnhaus und konnten so zumindest die restlichen Bewohner des Hauses in Sicherheit bringen. Gleichzeitig löschten sie den Brand und verhinderten dabei ein Übergreifen des Feuers auf andere Gebäudeteile.

 

Nach dem Einsatz konnten die Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Trotzdem beläuft sich der Gesamtschaden auf mindestens 50.000 Euro. Dieser entstand allerdings ausschließlich in der Wohnung der Verstorbenen. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden bereits in der Nacht aufgenommen. Zuständig ist die Kriminalpolizei Erding.