Rettungswagen im Einsatz, © Rettungswagen im Einsatz - Symbolbild

A8: Geisterfahrer verursacht tödlichen Unfall – über 100 Kräfte im Einsatz

Am Sonntag war ein Geisterfahrer auf der Autobahn A 8 Richtung München unterwegs. Es kam zum Zusammenstoß mit einem entegenkommenden Fahrzeug, wobei ein 34-Jähriger tödlich verletzt wurde.

 

In den frühen Morgenstunden des 04. November war ein 55-Jähriger Berliner mit seinem Leihwagen, einem VW Golf, auf der A 8 in Fahrtrichung München auf der falschen Fahrbahnseite unterwegs. Zwischen Hofolding und Holzkirchen kam es dann um ca. 3.30 Uhr auf Höhe der Rastanlage Holzkirchen-Süd zum Frontalzusammenstoß mit einem ordnungsgemäß fahrenden BWM eines 54-jährigen Münchners.

 

Der BMW kippte aufgrund des heftigen Aufpralls um. Ein 34-jähriger Münchner, der offensichtlich nicht angegurtet auf der Rückbank saß, wurde in Folge davon auf die Fahrbahn geschleudert. Von den nachfolgenden Fahrzeugen wurde er anschließend überrollt. Der Mann kam dabei ums Leben. Der Unfallverursacher kam mit leichteren Verletzungen in ein Münchner Krankenhaus. Der Fahrer des BMW sowie sein 36-jähriger Beifahrer wurden schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert.

 

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Der Führerschein des Falschfahrers wurde sichergestellt. Insgesamt 109 Einsatzkräfte der Feuerwehren Holzkirchen und Otterfing sowie des Rettungsdienstes waren vor Ort.