© Symbolbild

Ab in den Urlaub! Doch wohin mit Hund, Katze und Co.?

Auch die Bewohner des Münchner Tierheims in Riem leiden unter der Hitze. Neben den Temperaturen stellt auch die hohe Belegung in der Ferienzeit ein großes Problem dar.

 

Die Vorfreude ist groß, der Urlaub gebucht und die Badehose eingepackt. Doch es gibt ein Problem: Wer kümmert sich in der Abwesenheit um das Haustier? Dafür gibt es, falls Freunde oder Verwandte keine Zeit haben, eigentlich spezielle Tierpensionen oder Pfleger, jedoch müssen diese im Vorfeld organisiert werden. Kurz vor dem Abflug landen jedes Jahr viele Hunde, Katzen oder Meerschweinchen einfach im Tierheim.

 

Manchmal rufen die Urlauber vorher an und fragen, ob es möglich wäre, das Tier dort für wenige Wochen einzuquartieren. Dies funktioniert natürlich nicht. Als letzten Ausweg werden die tierischen Mitbewohner dann oft ganz abgegeben oder in der Natur ausgesetzt. In der Ferienzeit ist der Andrang besonders groß. Aktuell stößt das Tierheim gerade bei den Hunden und Katzen an seine Kapazitätsgrenzen.

 

Das Tierheim hat eine Liste von ehrenamtlichen Helfern veröffentlicht, die sich je nach Tier und Zeitraum um die Haustiere kümmern, während Herrchen und Frauchen auf Reisen gehen. Ein Tier benötigt viel Zeit und Pflege. Doch in nahezu jedem Urlaubsland gibt es einige Domizile, die auch tierische Gäste willkommen heißen.

 

Nicht nur wir Menschen leiden unter den hohen Temperaturen. Auch die tierischen Bewohner des Tierheims schwitzen. Falls ihr das Tierheim unterstützen wollt, könnt ihr jederzeit Sonnenschirme oder Bademuscheln vorbei bringen. Meerschweinchen, Hase, Katzen und Hunde werden euch sehr dankbar sein.