Trambahn in München, © Symbolfoto

Abgelenkt? 14-Jährige läuft gegen Straßenbahn und verletzt sich schwer

In der Berg am Laim Straße ist eine 14-Jährige vor eine Tram gelaufen, erfasst und dabei schwer verletzt worden. Zeugen geben an, dass das Mädchen Kopfhörer trug und nicht auf den Verkehr geachtet habe.

 

 

Das Mädchen wollte am Freitag in der Berg-am-Laim-Straße ein Tramgleis überqueren und ist dort von einer Trambahn erfasst worden. Nach bisherigem Ermittlungsstand hatten Zeugen beobachtet, wie die 14-Jährige mit Kopfhörern den Gleisbereich betrat, ohne auf den Verkehr zu achten. Dort kam gerade ein 59-Jähriger Tramfahrer angefahren und erfasste sie trotz sofortiger Notbremsung.

 

Die 14-Jährige wurde vom vorderen linken Eck der Tram erfasst und etwa 5 Meter weit weggestossen, sodass sie am Randbereich der Trasse zum Liegen kam. Unmittelbar darauf kam die Straßenbahn zum Stillstand. Die 14-Jährige erlitt schwere Verletzungen und kam mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Münchner Krankenhaus. Andere Personen, wie auch die Fahrgäste in der Straßenbahn, wurden nicht verletzt. An der Straßenbahn entstand ein Sachschaden von ca. 7.500 Euro. Für die Unfallaufnahme blieben beide Gleise am Unfallort für den Personennahverkehr etwa zwei Stunden gesperrt. Zu weiteren Verkehrsbehinderungen kam es nicht.