Abi Ofarim laut Medienberichten gestorben

Wie die „BUNTE“ berichtet, ist der Musiker Abi Ofarim (80) nach langer schwerer Krankheit gestorben.

 

„Nach langer schwerer Krankheit ist Abi Ofarim heute morgen in seiner Schwabinger Wohnung für immer eingeschlafen, sein Kampf hat ein Ende gefunden“, so berichtet die BUNTE und beruft sich auf Insiderkreise.

 

Seinen wohl letzten öffentlichen Auftritt hatte Abi Ofarim bei einem Konzert seines Sohnes, Gil Ofarim, in München, bei dem er im Rollstuhl vor der Bühne mitfeierte. Gil Ofarim war von der Aktion überrascht und postete dieses Bild auf Instagram.

 

…der mensch neigt dazu, dinge mit der zeit für selbstverständlich zu halten… jedoch ist nichts für die ewigkeit und alles vergänglich!… lieber papa, ich werde für den rest meines lebens nie vergessen, dass du zu meinem 20-jährigen bühnenjubiläum nach allem, was du durchmachen musstest, das haus, das bett verlassen hast, um bei mir und tal zu sein… wie damals vor 20 jahren standest du vor derselben bühne, auf der wir das video zu Round ‚n’ Round gedreht haben, voller stolz… wir waren und sind nicht immer derselben meinung, aber das ist richtig und wichtig für meine entwicklung gewesen… du hast recht, papa… das leben ist nicht immer leicht, aber wenn du wirklich etwas willst, dann schaffst du es auch!… werd schnell gesund!… Danke, Papa!… in liebe, dein Gil… #fatherandson …

Ein Beitrag geteilt von Gil Ofarim (@gilofarim) am

 

Abi Ofarim, der am 5. Oktober 1937 in Israel geboren wurde, war bereits im Januar 2017 in ein künstliches Koma versetzt aus dem er sich jedoch wieder erholte. Jetzt erlag er seiner Krankheit.