„About Jane“ aus dem Café Hüller

„Huiiiuuu“ summt noch heute in den Ohren nach. Es ist das Huiiiuuu der Band ‚About Jane‘, die am Sonntagabend im Café Hüller in der Eduard-Schmid-Straße 8 spielte. Huiiiuuu ist aber nicht der Songtitel, es ist vielmehr ein Ausdruck der Freude, den das Publikum beherzt mitzusingen weiß.

 

„Der nächste Song ist ein trauriger Song“, kündigt Caro Barth, die Leadsängerin der Band, an und kichert. Ein kurzer Blick zu Miriam Brenner am Cello, „zwo, drei, vier“ von Alexander Meister am Percussion-Drum-Set und charmant spielen die Musiker ihr erstes Set. Gitarrist Michel Karamanovic ist seit Beginn dabei, er gehört zur Ursprungskombo von ‚About Jane‘ mit Caro Barth. Die anderen kamen nach und nach dazu. Ihre Liedtexte sind aus dem Leben gegriffen, mal traurig, mal fröhlich, erfrischend pur und verspielt verträumt.

 

 

Aber wer ist Jane? Jane ist ein Pseudonym, eine Person, die durch die Songs wandert und deren Geschichten erlebt. Janes Wege sind wiederum angelehnt an Situationen aus dem Leben der Frontfrau. Beim Auftritt im Café Hüller hält sich Caro Barth dezent im Hintergrund zwischen Cello und Gitarre. Aber ihre Stimme kann neben sanft auch kräftig sein. In einigen Liedern bekommt sie mehrstimmige Begleitung.

 

„Hör auf zu heulen, steh‘ jetzt auf, geh‘ weiter und halt deinen Kopf oben!“, so heißt es in einem Refrain des Musikrepertoires. Sich nicht verbiegen lassen und sich nicht immer allzu ernst nehmen – das sind Inhalte, die ‚About Jane‘ ihren Zuhörern mitgeben möchten.

 

Zwei der Singersongwriter-Tracks wurden von Alex Klier, auch Produzent der Sportfreunde Stiller und den Ärzten, produziert. Aktuell sitzen die vier Musiker an ihrer ersten EP mit 5 geplanten Songs.

Den akustischen Deutsch-Pop gibt es live im Mai zu hören. Am 20. Mai spielen About Jane im Rahmen von „Munich Rocks!“ im Ampere. Zum 31. Mal können hier Münchner Bands auf sich aufmerksam machen. Vielleicht summt ja dann das „Huiiiuuu“ auch in euren Ohren.

Der Eintritt ist frei!

 

ScRi