Die Polizei hat einen Porsche-Fahrer mit 101km/h vor einer Schule geblitzt, © Symbolfoto Geschwindigkeitskontrolle

Achtung! Hier wird heute geblitzt

Die Polizei in Bayern nimmt Raser seit Mittwochmorgen verschärft ins Visier. Der sechste bayerische Blitzmarathon ist nach Angaben mehrerer Polizeipräsidien um 6.00 Uhr gestartet.

 

Etwa 1900 Polizisten sollen im Laufe des Tages an 2000 Stellen die Geschwindigkeit messen und Raser aus dem Verkehr ziehen. Insgesamt dauert der Blitzmarathon 24 Stunden.

 

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hatte im Vorfeld alle Verkehrsteilnehmer zu mehr Verantwortungsbewusstsein aufgefordert. Rasen sei kein Kavaliersdelikt und die Ursache Nummer Eins bei den schweren Verkehrsunfällen. Beim Blitzmarathon gehe es der Polizei nicht darum, möglichst viele Verwarnungen auszusprechen oder Bußgeldbescheide zu verschicken. „Deshalb haben wir alle Messstellen im Vorfeld im Internet veröffentlicht“, so der Minister weiter. Hier finden Sie alle Messstellen für München und Oberbayern.

 

 

Die Polizei im Einsatz im Bayerischen Blitzermarathon., © Die Polizei im Einsatz: Kontrolle beim Blitzermarathon

 

 

Alle weiteren Messstellen finden Sie auf folgender Seite: http://www.stmi.bayern.de/med/aktuell/archiv/2018/180413blitzmarathon/index.php

 

Besonders blitzt die Polizei auf Landstraßen, auf denen viele Unfälle passieren oder oft zu schnell gefahren wird. Auch andere Bundesländer nehmen an der Kontrollaktion teil. Hintergrund dafür ist eine Aktionswoche des europäischen Polizei-Netzwerks Tispol. Die Organisation will die Zahl der Unfallopfer verringern.

 

 

dpa/lby/al