Die Boulderwelt ist auch Austräger von Wettkämpfen, © Foto: Boulderwelt

Action und Adrenalin in München

In München und Umgebung gibt es einige Möglichkeiten, actiongeladen seinen Adrenalinpegel in die Höhe zu treiben. Ob bei gewollter Zerstörungswut oder Höhenflügen im Münchner Umland.

 

Der Wutraum

 

 

Im Mittelpunkt bei dieser Freizeitaktivität steht die „Zerstörung aus Leidenschaft“. Wenn Ihnen mal wieder die Decke auf den Kopf fällt, können Sie hier ihrer Zerstörungswut freien Lauf lassen. Liebevoll eingerichtete Zimmer, ob Wohnzimmer oder Büroraum, werden hier für Ihre Zerstörungswut bereitgestellt. Das buchbare Wohnzimmerpaket beinhaltet ein voll möbliertes Zimmer. Von Fernseher über Couch bis hin zum Porzellan. Schnappen Sie sich den Baseballschläger oder Vorschlaghammer und zerstören Sie einfach alles. Lassen Sie nicht den Frust aus der Arbeit aufstauen, im Büropaket können Sie Ihre Wut aus der Arbeit rauslassen.

 

Oder darf es doch mal ein etwas anderes erstes Date sein? Essen bei Kerzenschein und romantischer Musik, nach einem kurzen Candlelightdinner schnappen Sie sich den Baseballschläger und zeigen, was Sie draufhaben. Entdecken Sie ihren Partner von einer völlig anderen Seite. Weitere Informationen zu Preisen und Buchungen finden Sie auf Wutraum-München.de

 

Klettern oder Bouldern

 

Zwei Athleten versuchen sich an einem Boulderproblem, © Boulderathleten beim Klettern - Foto: Boulderwelt

 

Das Klettern begeistert schon seit Jahren die unterschiedlichsten Menschen aller Altersklassen. Wer klettern will, muss aber nicht gleich bis in die Berge fahren und sich eine Wand suchen. In München gibt es zahlreiche Kletterhallen, die zahlreiche Routen und Kurse anbieten. Die größte Boulderhalle der Welt steht nun schon seit 5 Jahren in der Nähe des Ostbahnhofs in München. Mit 1.300 Quadratmetern bietet diese Boulderhalle eine helle, freundliche Atmosphäre. Geöffnet hat die Boulderwelt täglich von 7 Uhr bis 23 Uhr.

 

„Bouldern sorgt für einen gesunden und knackigen Körper und macht dabei auch noch wahnsinnig viel Spaß!“, sagt Markus Grünebach, einer der beiden Geschäftsführer der Münchner Boulderwelt. Das tolle am Bouldern ist, dass kaum Ausrüstung benötigt wird, so, wie beim Sportklettern. Außerdem sind keine Vorkenntnisse notwendig und jeder kann sich in der Boulderwelt versuchen. Mit den Alpen vor der Haustür kann man natürlich auch das Sportklettern versuchen, sollte dazu jedoch einige Vorkenntnisse haben.

 

Höhenflüge in München

 

 

Da München bekanntlich sehr nah an den Alpen liegt, ist sie ideal für Menschen, die die Höhe nicht fürchten. Ob Bungeejumping, Fallschirmspringen oder Gleitschirmfliegen, auch hier kommen Adrenalinjunkies auf ihre Kosten. Die Angst zu überwinden und in die Tiefe zu springen kann man im Münchner Umland mehrfach umsetzen. Wagemutige Springer lassen sich an ein Bungeeseil ketten, andere bevorzugen vielleicht den Fallschirmsprung, den man bei einer der vielen Sprungschulen absolvieren kann.

 

Surfen auf der Eisbachwelle

 

Eisbach Surfer Surfwelle, © Surfer am Münchner Eisbach - Foto:  Dirk Schiff/Portraitiert.de

 

Dass man in München Surfen kann, ist eigentlich nur noch für Touristen erstaunlich. Die Eisbachwelle am Haus der Kunst in München, ist unter Surfern mittlerweile weltweit bekannt. Von der Brücke aus kann man den Surfern zuschauen. Die „stehende Welle“ lockt zu jeder Jahreszeit Menschen aus der ganzen Welt an. So hat bereits der ehemalige Profisurfer und Musiker Jack Johnson die Eisbachwelle bezwungen. Wer sich selbst in die Welle stürzen will, sollte Erfahrung mit dem Brett mitbringen, die Surfer vor Ort sind jedoch bei den Eigenheiten der Welle immer behilflich.

 

(JH)