Typisierung Stammzellenspende AKB Knochenmarkspende Leukämie, © Stiftung AKB

Ärmel hoch gegen Leukämie: Größte Typisierungsaktion in Bayern am 25. Mai

Schätzungen zufolge erkranken in Deutschland jährlich rund 11.000 Menschen an Leukämie. Mit einer Stammzellenspende kann jeder gesunde Mensch zwischen 17 und 45 Jahren zum Lebensretter werden.

 

Für Gesunde sind nur wenige Tropfen Blut oder ein Wangenabstrich und ein paar Minuten Zeit notwendig, um sich typisieren zu lassen. Für Leukämiepatienten bringt jeder neu Registrierte die Chance, wieder ganz gesund zu werden. Typisieren lassen kann sich jeder zwischen 17 und 45 Jahren, der gesund und in körperlich guter Verfassung ist. Details zur Aufnahme als Stammzellspender finden Sie hier.

 

Stammzellen retten Leben!

 

Für jeden zehnten Leukämie-Patienten gibt es – trotz weltweit vernetztem Spendenregister – noch keinen passenden Spender. Daher rufen die Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern (AKB) und der Blutspendedienst (BSD) des Bayerischen Roten Kreuzes zu Bayerns größter Typisierungsaktion auf: Über 200 Orte sind bayernweit dabei.

 

 

Eine genaue Übersicht über alle 200 Standorte, die am Aktionstag am 25.05.18 teilnehmen, finden Sie hier. Und so funktioniert’s:

 

An allen Standorten stehen Lebensrettersets der Stiftung AKB bereit. Jeder, der sich als Stammzellspender registrieren lassen möchte, nimmt sich ein Set mit oder führt die Registrierung vor Ort durch. Dann einfach mit dem beiliegenden Blutröhrchen vom Hausarzt Blut abnehmen lassen oder mit den Wattetupfern einen Wangenabstrich durchführen. Der Rückversand der Probe erfolgt portofrei in der Box des Lebensrettersets. So einfach ist es, Lebensretter zu werden!

 

Sie sind sich noch unsicher, ob Sie sich typisieren lassen möchten? Ein paar häufige Fragen zur Stammzellenspende haben wir hier zusammengefasst, um einige Unsicherheiten klarzustellen.

 

Wie läuft die Typisierung ab?

 

Bei der Typisierung werden aus einer geringen Menge Blut oder aus den Zellen der Mundschleimhaut die Gewebemerkmale eines möglichen Spenders untersucht. Die Ergebnisse werden in anonymer Form von der Datenbank weltweit für Suchzentren zur Verfügung gestellt – eine Registrierung bei einer anderen Kartei ist also nicht notwendig. Einmal registriert, bleibt jeder potenzielle Spender bis zum 60. Lebensjahr in der Kartei gespeichert.

 

Was passiert, wenn ich ein passender Spender bin?

 

Eine Stammzell- oder Knochenmarkspende hat nichts mit dem Rückenmark zu tun! Die Spende findet immer mit persönlicher Betreuung und einer umfassenden Aufklärung und Beratung durch die Ärzte und das Ambulanzteam der Stiftung AKB in Gauting bei München oder in München beim Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes statt. Wie genau das abläuft, können Sie sich auch in unserem Video ansehen:

 

 

Wie kann ich die AKB unterstützen?

 

Jede Registrierung umfasst eine aufwendige molekulargenetische Gewebeuntersuchung und kostet pro Spender 40 Euro. Diese Kosten müssen aus Spendenmitteln bezahlt werden. Daher ist die AKB auf jede Spende angewiesen, um die Registrierungen auch abzuschließen. Spenden können Sie hier:

 

Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern

IBAN: DE57 7025 0150 0022 3944 80

Verwendungszweck: Bayern gegen Leukämie

 

Für Ihre Spende ab 50 Euro erhalten Sie auf Wunsch eine Spendenquittung. Bitte geben Sie dazu Ihre Adresse an.