Blaulicht Polizei im Einsatz

Alkoholisiert am Steuer: Mann baut Auffahrunfall und verletzt Töchter schwer

Am Mittwochabend verursachte ein Familienvater einen Auffahrunfall. Dabei wurden seine beiden Töchter schwer verletzt. Der Mann hatte Alkohol getrunken.

 

Zusammen mit seinen beiden Töchtern im Alter von fünf und sieben Jahren war der Familienvater gegen 19:30 Uhr mit dem Auto auf dem Innsbrucker Ring unterwegs. Auf Höhe der Grafinger Straße wollte der 36-jährige Mann die Fahrspur wechseln. Dabei übersah er allerdings, dass sich auf dieser bereits ein Rückstau wegen einer roten Ampel gebildet hatte. So prallte er ungebremst in ein stehendes Auto, in dem ein 22-jähriger Münchner saß.

 

Die beiden Töchter wurden bei dem Auffahrunfall schwer verletzt und mussten zur Behandlung in eine Münchner Klinik gebracht werden. Auch die Fahrer der Unfallautos erlitten leichte Verletzungen. Sie begaben sich allerdings selbstständig in Behandlung.

 

Als die alarmierte Polizei am Unfallort eintraf, registrierten die Beamten eine Alkoholfahne beim Familienvater. Ihr Verdacht wurde bestätigt, ein vor Ort durchgeführter Alkoholtest fiel positiv aus. Daraufhin wurde ein Blutentnahme angeordnet und der Wagen und der Führerschein des Mannes beschlagnahmt.

 

An beiden Fahrzeugen entstand ein großer Schaden in Höhe von ca. 40000 Euro. Während der Unfallaufnahme musste der Innsbrucker Ring gesperrt werden. Dadurch kam es zu Verkehrsbehinderungen.