boeller silvester knaller muell, © Zoll warnt vor illegalen Silvesterknallern

Alleine in München: Straßenreinigung beseitigt 40 Tonnen Silvestermüll

Alleine in München haben die Mitarbeiter der städtischen Straßenreinigung rund 40 Tonnen Silvestermüll beseitigt. Immerhin: Vergangenes Jahr waren es 10 Tonnen mehr, die auf den Straßen und Plätzen übrig blieben.

 

Der Jahreswechsel und die damit verbundenen Feiern mit Feuerwerk und Böllerschüssen haben dem Baureferat innerhalb des Vollanschlussgebietes der städtischen Straßenreinigung auch dieses Jahr wieder eine Menge Arbeit beschert.

 

So berichtet die Landeshauptstadt in ihrer aktuellen Rathausumschau, dass insgesamt zirka 40 Tonnen Silvestermüll beseitigt worden sind. Das sind immerhin 10 Tonnen weniger als noch im Vorjahr. Im Innenstadtbereich (insbesondere Fußgängerzone) und in Schwabing fielen insgesamt zirka 19 Tonnen Silvestermüll (Vorjahr: rund 25 Tonnen) und rund um den Friedensengel etwa neun Tonnen (Vorjahr: rund 15 Tonnen) an, welche von 50 Mitarbeitern der städtischen Straßenreinigung mit zwei Großkehrmaschinen und sieben Mehrzweckfahrzeugen im Rahmen von Sondereinsätzen beseitigt wurden.

 

Während in der Innenstadt und in Schwabing der Sondereinsatz von 3 Uhr morgens bis mittags lief, standen die Mitarbeiter der städtischen Straßenreinigung am Friedensengel bereits vor 1 Uhr bereit, damit der Straßenverkehr ab 4 Uhr früh wieder ungestört fließen konnte.