Frauenkirche in München , © Foto: Zura aus München

Rechte Gruppierung plakatiert Frauenkirche

Am Samstag wurde ein Plakat mit rechtsgerichtetem Inhalt auf der eingerüsteten Seite der Frauenkirche bemerkt und der Polizei gemeldet. Diese sucht jetzt nach Zeugen.

 

Am Samstagmorgen, gegen 08:00 Uhr, bekam die Polizei München über den Polizeinotruf die Meldung, dass sich auf der eingerüsteten Seite der Frauenkirche ein großes, gelbes Plakat befinde. Vor Ort fanden die eingesetzten Beamten ein ca. 12 x 12 Meter großes Transparent vor. Dieses befand sich in ca. 56 Metern Höhe und wurde umgehend abgenommen.

 

Der Inhalt, der sich auf dem Plakat befand, konnte einer rechtsgerichteten Gruppierung zugeschrieben werden. Daher wurde das Kriminalfachdezernat für Staatsschutzdelikte verständigt. Das zuständige Kommissariat prüft nun die strafrechtlich relevanten Tatbestände und hat die Ermittlungen übernommen.

 

Die „Identitäre Bayern“ veröffentlichten ein Foto der Aktion auf ihrem Twitter-Account:

 

 

Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 44, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Wem sind im angegebenen Tatzeitraum verdächtige Personen in der Nähe der Frauenkirche oder in deren Umgebung aufgefallen?

 

sf