Der traditionelle Krampuslauf in München

Am Sonntag: Die Krampusse laufen wieder

Die schaurigen Begleiter des Nikolauses sind wieder los! Am zweiten und vierten Advent ziehen die zotteligen Biester über den Christkindlmarkt am Marienplatz und sorgen für ausgelassenen Gruselspaß.

 

Am nächsten Sonntag ist es wieder soweit: Der Münchner Krampuslauf findet wieder statt. Von 15 bis 17 Uhr laufen über 300 verkleidete Menschen aus Bayern, Österreich und Südtirol über den Christkindlmarkt, um die Tradition zu bewahren.

 

Denn der Krampus ist eine Figur des Brauchtums in der Alpenregion und treibt schon seit Jahrhunderten sein Unwesen. Während der Inquisition war der Brauch verboten. Heute lebt die Tradition dank des Initiators Tom Bierbaumer auch in München wieder auf. Dieses Jahr nehmen neben seiner eigenen Gruppe „Sparifankerl-Pass“ 25 weitere Gastgruppen am Münchner Krampuslauf teil.

 

Der Krampuslauf ist übrigens eine durchaus kostspielige Tradition. Denn ein Kostüm samt Maske, Hörnern und Fellmantel kostet zwischen 1800 und 2500 Euro. Dafür sieht es aber faszinierend aus und erschreckt neben den Kindern auch den ein oder anderen Erwachsenen. Aber keine Angst, die Münchner Krampusse sind in der Regel sehr friedfertige Zeitgenossen.

 

Hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack auf das, worauf Sie sich einstellen können.