Rettungswagen im Einsatz, © Rettungswagen im Einsatz - Symbolbild

Arbeiter durch Stromschlag verletzt

Obersendling – Gestern kam es in der Aidenbachstraße zu einem Stromunfall, bei dem drei Personen verletzt wurden.

 

Am Mittwoch (29.06.2016) sollte eine Klimaanlage, die sich auf dem Dach eines Geschäftsgebäudes befindet, gewartet werden. Dazu begaben sich ein 25-jähriger Kälteanlagenbauer und sein 20 Jahre alter Kollege in Begleitung einer 40-jährigen Mitarbeiterin aus dem Haus auf das Dach in der Aidenbachstraße.

 

Bei den Arbeiten an der Anlage erlitt der 25-Jährige einen Stromschlag und brach daraufhin zusammen. Er war kurzfristig ohne Bewusstsein, erlangte dieses aber nach seiner Bergung ohne Reanimationsmaßnahmen zurück. Die beiden anderen auf dem Dach Anwesenden hatten ihn aus dem Gefahrenbereich gezogen, bekamen dabei jedoch auch einen leichten Stromschlag. Warum es überhaupt dazu kam, ist bisher noch nicht geklärt.

 

Der 25-Jährige wurde bei dem Stromunfall schwer verletzt und wurde mit Verbrennungen an den Händen und Füßen in ein Krankenhaus gebracht. Es besteht allerdings keine Lebensgefahr. Die beiden anderen Verletzten kamen ebenfalls zur Behandlung in ein Krankenhaus.

 

Die verständigten Stadtwerke schalteten nach dem Unfall sofort den Strom der Klimaanlage ab. Die ersten Ermittlungen wurden von dem zuständigen Kommissariat gleich vor Ort eingeleitet. Zusammen mit einem Sachverständigen des Bayrischen Landeskriminalamtes wird man heute die Unfallstelle noch einmal aufsuchen, um den Unfallhergang zu klären.

 

Am Anfang dieses Monats kam es in Schwabing zu einem ähnlichen Fall, bei dem ein Arbeiter einen tödlichen Stromschlag erlitt. Mehr dazu können Sie hier lesen.

 

jl