Polizeiabsperrung , © Symbolfoto

Arbeiter gerät in Schredder und stirbt

Taufkirchen – Bei einem fürchterlichen Arbeitsunfall ist im oberbayerischen Taufkirchen (Vils) ein 45 Jahre alter Mann ums Leben gekommen.

 

Nach Angaben der Polizei wurden am Dienstag gegen 15.30 Uhr die Rettungskräfte nach Taufkirchen (Vils) im Landkreis Erding auf das Betriebsgelände eines Unternehmens für Erdbau- und Abbrucharbeiten gerufen. Beim Versuch, eine Störung zu beseitigen, war ein 45-jähriger Mann dort über den Einfülltrichter in eine laufende Brecher- bzw. Schredder-Maschine geraten.

 

Ein herbeigerufener Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die Kriminalpolizei Erding übernahm inzwischen die notwendigen Ermittlungen und Befragungen vor Ort. Über die Rettungsleitstelle wurde das Kriseninterventionsteam zur Angehörigenbetreuung eingeschaltet.

 

Lesen und Sehen Sie auch:

Nach den Kriegswirren war Psychologie innerhalb der Münchner Polizei lange kein Thema. Bis zu einem Schlüsselereignis im Jahr 1962: die Schwabinger Krawalle. Danach war das Vertrauen der Bürger zur ihrer Polizei massiv beschädigt. Deshalb entschied sich die Polizei, neue Wege der Deeskalation einzuführen, ab 1964 mit Hilfe eines Psychologen.

 

 

pm