Flüchtlinge lernen in einer VHS in München

Arbeitsagenturen bieten Sprachkurse für 10 000 Flüchtlinge in Bayern

Mit Hilfe der Arbeitsagenturen sollen in den nächsten Wochen bis zu 10 000 Flüchtlinge in Bayern einen Deutschkurs beginnen. Das Geld dafür habe am Freitag der Verwaltungsrat der Bundesagentur (BA) bewilligt, teilte die BA-Regionaldirektion in Nürnberg mit.

 

– Das Angebot wird durch die jüngsten Änderungen der Asylgesetze ermöglicht, denen allerdings noch der Bundestag zustimmen muss.

 

«Das Erlernen der deutschen Sprache ist der entscheidende Schlüsselfaktor für die Integration in Ausbildung, Arbeit und die Gesellschaft», betonte der Chef der bayerischen BA-Regionaldirektion, Markus Schmitz. Es komme jetzt darauf an, genügend Lehrkräfte zu finden, die kurzfristig Kurse anbieten können.

 

Bei der Auswahl der für die Deutschkurse infrage kommenden Asylbewerber wollen die Arbeitsagenturen eng mit Ausländerbehörden und Wohlfahrtsverbänden zusammenarbeiten. Die Bundesagentur will damit den Engpass bei Integrationskursen des Bundesmigrationsamtes überbrücken.

 

Zugverkehr länger untebrochen

 

Derweil bleibt der Bahnverkehr zwischen Salzburg und Deutschland wegen der Flüchtlingslage länger als geplant unterbrochen. Auf Anweisung der deutschen Behörden fahren bis zum 12. Oktober auf der Strecke nach Bayern keine planmäßigen Züge, wie die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) am Freitag mitteilten.

 

Ursprünglich sollte die Sperre zunächst bis zum 4. Oktober andauern. Betroffen sind demnach sowohl der Fern- als auch der Nahverkehr in beiden Richtungen. Wegen des großen Andrangs an Flüchtlingen ist der Zugverkehr zwischen Österreich und Deutschland seit mehr als zwei Wochen beeinträchtigt.

 

mk/dpa