Das Logo der Bundesagentur für Arbeit

Arbeitslosenzahl erstmals seit 1991 unter 200 000

Die Zahl der Arbeitslosen in Bayern ist im Juni erstmals seit 27 Jahren auf einen Wert unter 200 000 gesunken.

 

Wie die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit am Freitag in Nürnberg mitteilte, lag die Zahl der Jobsucher im Freistaat zuletzt bei knapp 198 000. Das waren etwa 4600 Erwerbslose weniger als im Mai und etwa 18 700 weniger als im Vorjahresmonat. Die Arbeitslosenquote liegt weiter bei 2,7 Prozent.

 

„Der Arbeitsmarkt in Bayern präsentiert sich zur Jahresmitte weiterhin in einer sehr guten Verfassung“, sagte der Chef der Regionaldirektion, Ralf Holtzwart. Auch die Beschäftigung behalte ihren Erfolgskurs bei. Mit hochgerechnet 5,575 Millionen Menschen stieg sie gegenüber dem Vorjahr um 2,8 Prozent. „Das zeigt die weiterhin robuste Verfassung des bayerischen Arbeitsmarktes.“

 

dpa/lby