Autobahn

Auf dem Weg nach Italien: Vater vergisst seine Töchter an Tankstelle

An der Raststätte Holzkirchen-Süd hat ein Vater seine beiden Töchter vergessen. Angeblich bemerkte er erst am Brenner, dass die Kinder nicht mehr im Auto waren.

 

Klingt unglaublich, ist aber so am vergangenen Wochenende geschehen. Am frühen Samstagmorgen war ein Vater aus Hessen mit seinen beiden Töchtern Richtung Italien unterwegs. An der Raststätte Holzkirchen-Süd wollte er das Auto auftanken. Während der 47-Jährige die Tankrechnung bezahlte, kletterten seine 10- und 14-jährigen Kinder unbemerkt aus dem Auto, um auf Toilette zu gehen. Der Vater kam wieder, startete den Wagen, fuhr weiter Richtung Süden. Nicht mit an Board: seine beiden Kinder.

 

Er reagierte erst nach dem 48. Anruf

 

Die informierten die Mitarbeiter der Tankstelle und die wiederum die Polizei. Da die Mädchen allerdings nur die Handynummer der Mutter, die zu Hause geblieben war, wussten, versuchten die Beamten die Frau zu erreichen. Vergeblich – sie schien noch zu schlafen. Letztlich gelang es doch, die Mutter ans Telefon zu bekommen und an die Handynummer ihres Mannes zu gelangen.

 

Der meldete sich – allerdings erst nach 48. Anrufversuch. Zu dem Zeitpunkt befand sich der 47-Jährige schon am Brenner und schien bis dahin nicht bemerkt zu haben, dass seine Kinder nicht mehr im Auto waren. Nach fast drei Stunden wurden die Kinder dann von ihrem Vater an der Raststätte abgeholt.