Auf die Hitze folgt vielerorts der Knall

Grillen verschieben! Nach dem Hitzetag kommen die Gewitter. Der Deutsche Wetterdienst gibt Unwetterwarnungen für Bayern heraus. Hagel, Regen und Unwetter werden ab Dienstagabend erwartet.

 

 

München -Die Grillparty müssen viele Münchner heute Abend wohl noch einmal verschieben. Denn nach der großen Schwüle untertags, werden Gewitter erwartet. Krachen soll es vor allem in Bad Tölz und Wolfratshausen, Garmisch-Partenkirchen und im Oberallgäu. Für den Bereich Starnberg hat der Wetterdienst Hitzewarnungen ausgegeben.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar

„Am Abend aber trifft es primär den östlichen Alpenrand“, erklärte Michael Bauditz vom Deutschen Wetterdienst in der „tz“. Also Niederbayern, den Bayerischen Wald, aber auch bis ins Werdenfelser Land sind Unwetter möglich. Dabei ist es auch in München aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit geradezu greifbar. Es werde die ganze Nacht durchregnen, meint Bauditz. Erst im Laufe des Mittwochs beruhigt sich der Niederschlag wieder. Das Thermometer steigt dann aber nur noch auf bis zu 17 Grad.

 

Starkregen mit bis zu 20 Litern

 

Doch erstmal sollen es am Dienstagnachmittag 27 bis 28 Grad werden. Dann ziehen Regenwolken auf und es regnet sich richtig ein, dazu kommen Sturmböen. „Wir rechnen gebietsweise mit Starkregen mit bis zu 20 Litern“, sagt Bauditz. Zudem sei mancherorts kleinkörniger Hagel möglich.
Schwerwiegendere Unwetterwarnungen für Oberbayern gibt es bisher laut Deutschen Wetterdienst zwar noch keine – ungemütlich wird es aber wohl trotzdem. Denn die schwüle Luft wird sich entladen müssen. Wann Sie zur nächsten Grillfete einladen können, erfahren Sie hier in den Wetteraussichten.

dpa/make